loupe

Müller Transporte im Race-Modus

Sonst meist hinter Telefon und PC zu finden, hieß es am 12. Oktober ausnahmsweise für die Disponenten „Gentlemen start your Engines“. Unterstützt wurden sie dabei von Kollegen aus dem Fuhrpark – und schließlich traten nach einem packenden Qualifying, 11 Teams á 2 Personen zum 1-Stunden-Kartrennen mit Fahrerwechsel an.

 

Das Sieger-Duo

Als Sieger ging ein slowakisch-österreichisch Duo, bestehend aus Marek Achberger (Dispo) und Nedim Basic (Fuhrpark) hervor. Ein lebendiger Beweis dafür, dass Dispo und Fuhrpark gemeinsam jederzeit für Höchstleistungen gut sind – so wie im Arbeitsalltag ist es auch auf der Rennstrecke. Rudi Hach organisierte eine hervorragende Veranstaltung, die 2013 wiederholt werden soll.